285-979-2221
 
  • Marie-Christine

Blumensymbolik

Aktualisiert: 26. Feb 2021

Blumen sehen nicht nur schön aus, fast jede von ihnen hat eine weiterführende Bedeutung, eine ihr zugeordnete Symbolik, basierend auf ihrer Farbe und ihrem Aussehen. Grund genug euch einige dieser Naturschönheiten einmal genauer vorzustellen.


Sag es durch die Blume. Tja, auch wenn man es den zarten und filigranen Wunderwerken der Natur nicht ansieht, auf der Bedeutungsebene haben sie es in sich. Wenn ihr euch also Gedanken um den Blumenschmuck bei eurer Hochzeit macht, schadet es sicher nicht sich darüber im Klaren zu sein, was jede Blume bedeutet. Denn hey, wer mag bei seiner Hochzeit schon Grabblumen im Blumenschmuck? Genau, niemand. Bei kaum einem anderen Fest ist der Blumenschmuck so wichtig wie bei einer Hochzeit. Ich bin ein Fan von echten Blumen und Pflanzen, keine noch so schöne künstliche Dekoration kann da mithalten.

It's all in the details

Ein durchdachtes Blumenarrangement lässt jede Hochzeitstafel festlich erstrahlen und trägt zu einem feierlichen Ambiente bei. Im Idealfall wiederholen sich Blumen in den Arrangements nicht nur in der Feier-Location. Harmonisch wirkt es, wenn auch der Gang zum Trautisch oder ein Traubogen mit der selben Flowerpower geschmückt sind. Auch Brautauto oder Kutsche, Haarkränze, Streukörbe der Blumenkinder bieten mannigfaltige Möglichkeiten Blumen sprechen zu lassen und natürlich auch das wichtigste natürlich: der Brautstrauß!


Gerade hier sollte Braut sich genau überlegen, welche Blumen sie verwendet. Steigen wir also direkt mal ein in die Blumensymbolik.

Nelken, Lilien und Callas..., ohne Zweifel schöne Blumen. Allerdings werden diese gerne für Grabschmuck und Sarggestecke genutzt. Klar, ihr könnt die Blumen wunderbar kombinieren, doch es gibt so viele andere Blumen, die von der Blumensymbolik besser zu diesem freudigen Anlass passen.


Meine Auswahl an den beliebtesten Hochzeitsblumen


Rosen

Rosen stehen für Schönheit, Freude und Liebe. Das schöne an Rosen: sie sind das ganze Jahr über zu haben und sind schlechthin einer der Klassiker. Ich würde immer zu Duftrosen greifen. Die Intensität der Duftnote hängt von der Anzahl der Rosen ab. Die Farbpallette ist riesig und wer seine seine Lieblingsfarbe nicht findet, der darf sich freuen, denn bei Bedarf kann man Rosen färben.

Die Rose ist die Blume die wie kaum eine andere viele Dichter und Denker inspirierte.

Gedicht Rose, Blumen, Hochzeit, Freie Trauung, Love Tale

Der Clou an Rosen: im Prinzip sind Rosen unendlich wandelbar - sie passen quasi zu jedem Stil und Kleid.


Efeu

Oft unterschätzt, aber gerade für Herbstbräute passend: Efeu. Als immergrüne Pflanze steht der Kletterkünstler für Treue. Schon in der Antike erhielt das Brautpaar nach der Trauung Efeu. Man kombiniert den Efeu meist mit anderen Blüten und Früchten.


Myrte

Der Myrtenkranz war ein beliebter Kopfschmuck für Bräute in der Antike. Die Myrte ordnete man sowohl der Göttin Aphrodite, als auch Demeter, der Mutter der Erde und Fruchtbarkeitsgöttin zu. Auch In Deutschland wurde diese Pflanze wohl zwischen dem 16. bis 17. Jahrhundert als Hochzeitspflanze bekannt. Myrte war unglaublich teuer - wen wundert es, dass die Pflanze zuerst in der Fuggerstadt Augsburg auftauchte und sich von dort in anderen Städten mit gutsituierten Bürgern etablierte. Myrte wurde als Brautkranz verarbeitet behutsam präpariert. Auf Grund seines Wertes bewahrte man die Kränze das ganze Leben lang auf. Aus dieser Zeit stammt auch die Sitte, den Blumenkranz und –strauß zur Erinnerung aufzubewahren.

Diese Pflanze verbindet immergrüne Blätter mit roten und weißen Blüten und süßen Früchten. Diese Kombination symbolisiert Liebe, Reinheit, Beständigkeit, Leidenschaft und Schönheit.


Pfingstrosen

Pfingstrosen sind Trend und aus den meisten Brautsträußen heutzutage nicht mehr wegzudenken. Die filigranen und üppigen Blüten passen so gut wie immer. Ich bin ein riesen Fan von ihnen.In Kombination mit Rosen, in bunt gemischten Sträußen oder ein Strauß voller Pfingstrosen - sie sind romantisch und ein echter Hingucker. Pfingstrosen lieben Wärme und sind daher nur in den warmen Monaten im Handel erhältlich. Auch auf der Symbolebene machen sie einen tollen Eindruck, stehen sie doch für Reichtum, Heilung und Schönheit!

Pfingstrosen, Blumensymbolik, Love Tale, Freie Trauung

Veilchen & Vergissmeinnicht

Oftmals unterschätzt, aber wunderschön in ihrer Blumensybolik: Das Vergissmeinnicht lässt den Bräutigam für immer an seine Frau denken. Ist das nicht herrlich? Die kleinen und zwarten Blumen, die wir wohl alle aus unserer Kindheit kennen stehen für Aufmerksamkeit und gegenseitigen Respekt.


Chrysanthemen

Die vielfarbigen und lange haltbaren Chrysanthemen gibt es mit verschiedenen Blütenformen. Mit Rosen oder Nelken ergibt sich eine schöne Kombination für Deinen Brautstrauß. Sie sind geruchlos und sind das ganze Jahr über erhältlich - ein Allrounder, quasi. Die bunten Blumen stehen für Wahrheit und Schicksal.


Stephanotis-Blumen

Diese kleinen und interessanten, nach Jasmin duftenden Blumen stammen aus Madagaskar uns symbolisieren das Glück in der Ehe. Oft werden diese Blüten durch einfach zu beschaffende und ähnlich aussehende Bouvardia ersetzt, die leidenschaftliche Bewunderung und Verehrung bedeuten.


Wisst Ihr, wie mein Traumbrautstrauß aussieht? Ich wünsche mir einen Strauß aus Wald und Wiesenblumen. Ganz natürlich und am liebsten selbst gepflückt (ich alte Romantikerin).


Noch mehr Blumensymbolik habe ich euch auf der folgenden Abbildung zusammengefasst.


LIEBLING, LASS BLUMEN SPRECHEN

Wenn euch Symbolik nicht nur bei den Blumen wichtig ist, sondern ihr euch eine freie Trauung mit mehr als schönen Worten wünscht, dann schreibt mir.

Ich freue mich auf euch und eure Love Tale!


Eure Marie-Christine


.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen